Landesjugendensemble Neue Musik Baden-Württemberg

Kammermusik-Arbeitsphase 2023 (Frist verlängert bis 5.2.)

Das LJE Neue Musik BW lädt zur Kammermusikarbeitsphase 2023 ein! (Frist verlängert bis zum 5.2.)

In den Faschingsferien 2023 findet wieder eine Kammermusikarbeitsphase des Landesjugendensemble statt, und nachdem die Arbeitsphase mit dem Trio Pony Says so gut ankam, haben wir uns entschieden, diese Arbeitsphase ein ähnliches Programm auf die Beine zu stellen. Das Duo Krasis hat ein Programm mit Werken von Jennifer Walshe, Anna Korsun, Ryan Ross Smith, Ricardo Eizirik und Vinko Globokar zusammengestellt, das verschiedene Arten der Kommunikation durch neue Kammermusik erforscht. Musik für Handys als mobile Instrumente, Musik, die sich mit der Kollision von Alltagsgegenständen und klassischen Instrumenten in einer Konzertsitustion auseinandersetzt, Textpartituren, Musik, deren animierte Partitur sich bei jeder Aufführung ändert, und Musik, die die Bandbreite des Kontinuums zwischen strenger Anweisung und Improvisation auslotet.

Du spielst ein Instrument und interessierst dich für ungewöhnliche Klänge und Stücke? Du bist neugierig auf Musik, die jetzt geschrieben wird, am Puls der Zeit? Du fragst dich wie Improvisation im Ensemble geprobt wird, oder welche Rolle Handys und Elektronik in neuer klassischier Musik spielen kann? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir laden dich ein mit uns und dem Duo Krasis in den Faschingsferien ein buntes Programm neuer Musik zusammen mit anderen begeisterten Mitspieler*innen zu erforschen und zum Konzert zu bringen!

Das Landesjugendensemble für neue Musik formiert sich für jede Arbeitsphase neu aus exzellenten jugendlichen Musiker*innen, und bietet dir die Möglichkeit, zeitgenössische Musik kennen zu lernen, und mit führenden Künstler*innen der Neuen Musik Szene zu Proben und ins Gespräch zu kommen.

Daten der Arbeitsphase

Probenphase:
Die Arbeitsphase findet wieder in der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung vom 20.-24. Februar in Trossingen statt. Das Konzert ist am 24. Februar im Haus der Geschichte in Stuttgart am Abend, die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Musikalische Betreuung

Duo Krasis
Delia Ramos Rodrìguez | Alex Waite

Duo KRASIS umfasst Repertoire von „traditionelle“ zeitgenössische Violin-/Klavierkomponisten wie Morton Feldman, Mathias Spahlinger, Werke mit elektronischen Instrumenten (Denis Dufour, Eivind Buene), zeitgenössische Werke verschiedener Kunstformen (Andreas Eduardo Frank, Kaj Duncan David) bis zu Improvisation und interdisziplinäre Projekte mit bildenden Künstlern.

Delia Ramos Rodríguez
Mit Schwerpunkt in der Neuen Musik und Performance tritt die spanische Geigerin
Delia Ramos Rodríguez regelmäßig sowohl als Solistin als auch als Mitglied des Kairos Quartetts in Konzertsälen in Deutschland, Spanien, Italien und der Schweiz auf. Sie hat mit verschiedenen Komponist*innen gearbeitet, wie Jennifer Walshe, Marco Stroppa, Helmut Lachenmann, Nicolaus A. Huber, Jessie Marino u.a. Außerdem hat sie mit Ensemble Modern u.a. gespielt und spielt regelmäßig bei dem Stuttgarter Kammerorchester und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn.

Alexander Waite
Der auf Neue Musik spezialisierte, australische Pianist
Alexander (Alex) Waite ist Mitglied des Ensembles „ELISION“ und tritt in Europa, Asien, den USA, und Australien auf zahlreichen Festivals, wie der Shanghai New Music Week, dem Metropolis New Music Festival, und dem Extended Play u.a. auf. Er arbeitete zusammen mit Komponist*innen wie Liza Lim, Michael Maierhof, Martin Schüttler und Aaron Cassidy.

Programm

Kammermusikalische Multimedia-Stücke für offene Besetzungen
Das Duo Krasis hat ein Programm mit Werken von Jennifer Walshe, Anna Korsun, Ryan Ross Smith, Ricardo Eizirik und Vinko Globokar zusammengestellt, das verschiedene Arten der Kommunikation durch neue Kammermusik erforscht. Musik für Handys als mobile Instrumente, Musik, die sich mit der Kollision von Alltagsgegenständen und klassischen Instrumenten in einer Konzertsitustion auseinandersetzt, Textpartituren, Musik, deren animierte Partitur sich bei jeder Aufführung ändert, und Musik, die die Bandbreite des Kontinuums zwischen strenger Anweisung und Improvisation auslotet.
Das genaue Programm wird nach Anmeldeschluss festgelegt.

Bewerbung

Link zum Anmeldeformular

Link zum Flyer

Du kannst dich für das LJE bewerben, wenn du zwischen 13 und 21 Jahren alt bist, und in Baden-Württemberg wohnst. Zur Bewerbung füll uns einfach das beiliegende Anmeldeformular aus, und schicke uns eine kurze Videoaufnahme, auf der du ein beliebiges Stück auf deinem Instrument spielst. Die Qualität der Aufnahme ist nicht ausschlaggebend, spiele etwas, das deinen derzeitigen Stand auf deinem Instrument gut zeigt. Darüber hinaus brauchen wir von dir einen kurzen musikalischen Lebenslauf.
Bei Interesse kannst du uns aber auch gerne erstmal schreiben, und Aufnahme und Lebenslauf ggf. später nachreichen.
Wenn du schon einmal beim LJE dabei warst, reicht das Anmeldeformular, du brauchst keine neue Aufnahme/Lebenslauf schicken.

Anmeldeschluss: 05. Januar 2023
Die Anmeldung per Email an lje@neuemusikbw.de schicken.

Teilnehmer*innenbeitrag:
130€ für Unterkunft und Verpflegung

An- und Abreise individuell.
Die Fahrt während der Arbeistphase wird vom LJE übernommen.

Bei Fragen schreib uns gerne eine Email

Soziale Medien

Folgt uns und bleibt immer auf dem Laufenden:

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung