Landesjugendensemble Neue Musik Baden-Württemberg

beim Festivalkongress upgrade 2015

Michael Maierhof - Shopping 2.1

von LJE Neue Musik BW (Aufnahme von Stefan Gawlick)

 

Daten der Arbeitsphase


Probenphase:
11.05. bis 15.05.2015
Konzert: Fr., 15.05.2015, 19.30 Uhr, Donauhallen Donaueschingen
Festivalkongress upgrade: 15. bis 17.05.2015
(Link zur upgrade-Homepage)
Elektronik/Klangregie Matthias Schneider-Hollek
Co-Dozenten Ulrike Stortz (Violine), Neus Estarellas Calderón (Klavier), Johannes Werner (Schlagzeug)
Künstlerische Leitung Christof M Löser

 

Management
Katharina Weißenborn
Assistenz
Maria Patze-Diordiychuk

Logo_LMR_farbig

Programm


Michael Maierhof (*1956)
shopping 2.1 (2004; gekürzte Version 2015) für 16 Spieler
URAUFFÜHRUNG der gekürzten Version

16 Komponistinnen & Komponisten
Musiken für AK (2015) für großes Ensemble (20 SpielerInnen) in wechselnden Gruppen, komponiert für das Landesjugendensemble Neue Musik Baden-Württemberg, URAUFFÜHRUNG

Dror Feiler – Niemand kann sich vom Horizont unterscheiden a composition for 20 instruments, bells, soundtrack (and possible soloist)

François Sarhan – SITUATION 14 „it can’t be“ (the moment i understood) für 2 Schlagzeuger

Bernhard Lang – Monadologie XXVIII „Seven Two“  … for A.K. für Streicher, Harfe und Gitarre

Marco Stroppa – Die tanzende Hand für Horn, Trompete, Posaune und Tuba

Wolfgang Rihm – In memoriam Armin Köhler für 14 Spieler

Georges Aperghis – pour Armin für Bläsertrio

Dieter Schnebel – Marcia funebre in memoriam AK für Klavier und Schlagzeug

Brice Pauset – Eine Minute für Armin Köhler für Ensemble

Enno Poppe – Aufstrich I für Streichtrio

Mark Andre – iv11c für Klavier solo

Cornelius Schwehr – Ein Anderes (AK in Erinnerung) für Flöte, Oboe, Klarinette, Tenorsaxophon und Fagott

Rebecca Saunders – Six (2015) for AK

Manos Tsangaris – TRYPT für Armin Köhler für Bläserensemble und Schlagzeug

Iris ter Schiphorst – polar— für Armin Köhler

Georg Friedrich Haas – für Armin Köhler für Ensemble

Christoph Ogiermann – Dumma Zumbie – Bösa Zombie für die 20 Mitwirkenden des LJE BW