Ausschreibung: ad libitum 2019/20

7. Kompositionswettbewerb der Winfried Böhler Kultur Stiftung und des Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V.

Symbolfoto

Die Winfried Böhler Kultur Stiftung und das Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V. freuen sich sehr über die Veröffentlichung der aktuellen Ausschreibung für den Kompositionswettbewerb ad libitum 2019/20.

Vorstellung der Ensembles

Im Rahmen des 7. Kompositionswettbewerbs ad libitum lädt die Winfried Böhler Kultur Stiftung Komponist*innen ein, sich für einen Kompositionsauftrag für ein Musikschulensemble zu bewerben.
Kooperationspartner des Wettbewerbs ist die Musikschule Offenburg/Ortenau, welche folgende Ensembles zur Auswahl stellt:
Ensemble 1: Streichquartett
Vl (10 Jahre), Vl (10 Jahre), Vla (9 Jahre), Vc (9 Jahre)
Für das jeweilige Alter sind gute Kenntnisse vorhanden.
Ensemble 2: Fagott-Trio
Fagottino (7 Jahre), Fagottino (7 Jahre), Fag (8 Jahre)
Niveau: Kinderlieder
Ensemble 3: Trio für 2 Klarinetten und Klavier
Klar (11 Jahre), Klar (13 Jahre), Pf (13 Jahre)
Zwei Instrumentalisten haben im Regionalwettbewerb Jugend musiziert einen 1. Preis als Duo bekommen.
Ensemble 4: Bläser-Quintett oder Tentett
Freie Besetzung (Alter der Teilnehmer: 13-16 Jahre)
Ensemble 5:
Darstellung des Leistungsstands von 1 (Anfänger) bis 6 (Aufnahmeprüfungsniveau)
Fl (15 Jahre, Stufe 3), Fl (11 Jahre, Stufe 2), Klar (16 Jahre, Stufe 4), Fg (17 Jahre, Stufe 4), Tp (12 Jahre, Stufe 2), Tb (12 Jahre, Stufe 2), Schlz (17 Jahre, Stufe 3), Pf (16 Jahre, Stufe 3), Pf (13 Jahre, Stufe 2), Vl (15 Jahre, Stufe 3), Vl (16 Jahre, Stufe 3), Vl (13 Jahre, Stufe 4), Vc (11 Jahre, Stufe 3)

Informationen zur Ausschreibung

Die detaillierte Ausschreibung kann hier heruntergeladen werden.

Download Ausschreibung pdf

Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen sollen folgende Informationen enthalten:

  • Einen kurzen künstlerischen Lebenslauf
  • Ein Konzept, das verdeutlicht, warum man sich um diesen Auftrag bewirbt einschließlich einer Skizze, in welcher Form es ausgestaltet werden soll
  • Zwei bis drei Arbeitsproben mit Kompositionen für verschiedene Besetzungen (wenn möglich mit Hörbeispielen)
  • Post- und E-Mail-Adresse des Komponisten oder der Komponistin (Link der eigenen Website oder Link zum Verlag/zur Agentur, falls vorhanden)
  • Das ausgefüllte Bestätigungsformular im Falle des Erhalts einer Auftragskomposition
  • Angabe der persönlichen Präferenz für ein/mehrere Ensemble(s)

Bei Zusage eines Kompositionsauftrags verpflichtet sich der Komponist oder die Komponistin:

  • Sich mit dem jeweiligen Ensemble und den Musikschülern bekannt zu machen, um musikalisches und technisches Können einschätzen zu können
  • Sich bei Fragen während des Kompositionsprozesses mit der jeweiligen Ensembleleitung auszutauschen
  • Den Einstudierungsprozess zu begleiten und dabei mindestens einmal bei Proben aktiv beteiligt zu sein
  • Die Dauer der Komposition sollte acht Minuten nicht überschreiten

Zeitrahmen

Bewerbungsschluss ist der 7. Juli 2019. Die Bewerbungen sind digital einzureichen an info@neuemusikbw.de. Eine Jury beurteilt die eingesandten Bewerbungen und vergibt bis zu vier Kompositionsaufträge im Gesamtwert von insgesamt bis zu 10.000 €. Die Fachjury wird aus den eingereichten Bewerbungen die Auswahl für die Vergabe der Auftragskompositionen treffen. Die Entscheidung über die Auftragskompositionen wird bis Ende Juli 2019 fallen. Mit dem Einsenden der Bewerbung gilt die Verpflichtung, im Fall des Erhalts eines Kompositionsauftrages die Partitur dieses neuen Werkes bis zum 10. Januar 2020 an das Netzwerk Neue Musik zu senden. Das Aufführungsmaterial (Stimmen) wird von den Komponist*innen bis Ende Januar 2020 zur Verfügung gestellt. Das Preisträgerkonzert findet im Sommer 2020 statt.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung